• Beitrag veröffentlicht:06.07.2020
  • Post category:Berichte

Im EMHV mussten alle Mannschaften mindestens ein Numero schreiben lassen. Das nach der ersten Runde führende Röthenbach i.E. erwischte es mit 6 Numeros hart. Davon profitierten Rüdtligen-Alchenflüh / Zauggenried-Kernenried / Aefligen und Bigenthal-Walkringen / Bowil / Steinen b. Signau, welche beide nun total 3 Numeros auf ihren Kontos haben und die Tabellenspitze übernommen haben. In der Stufe 1 übernahm Silvan Burkhalter Häusernmoos die Spitze, punktgleich mit Leandro Schulthess Kirchberg. Ben Wiedmer Oschwand-Biembach fiel auf den 3. Rang zurück. In der Stufe 2 fiel Lars Joshua Uhlmann Oschwand-Biembach auf den 3. Rang zurück. Silvan Häfelfinger Rüedisbach und Yanic Mathys Lyssach liegen nun punktgleich an der Spitze. In der Stufe 3 konnte Timo Bärtschi Lyssach die Führung verteidigen. Ramon Mischler Zauggenried-Kernenried und Sebastian Wyss Thalgraben konnten den Abstand verringern. In Lauerposition ist Nik Vogel Oberdiessbach.

Im MWHV wurden noch nicht alle Spiele der zweiten Runde gespielt. Daher folgt die Analyse zu einem späteren Zeitpunkt.

Im NOHV hat Titelverteidiger Winistorf-Seeberg / Selzach-Solothurn ins Geschehen eingegriffen und mit nur 2 Numeros eine sehr gute Leistung gezeigt. Hart bedrängt werden sie von Winterthur / Frauenfeld. Dahinter ist vieles möglich. In der Stufe 1 haben Janis Walker Recherswil-Kriegstetten und Janik Stettler Zuchwil ihre guten Leistungen bestätigt. Gut ist auch Fabian Hiltbrunner Winistorf-Seeberg gestartet. Für Spannung ist gesorgt. In der Stufe 2 liegt noch Kieran Jaggi Recherswil-Kriegstetten in Front. Er wird vor allem Dominik Hiltbrunner Winistorf-Seeberg in Schach halten müssen. Mit 58 Punkten ist ihm zum Auftakt das Beste Resultat geglückt. In der Stufe 3 haben immer noch Lorenz Schmid Zuchwil und Jannis Pfiffner Winterthur die besten Karten.

Im OZHV konnte nur Oberönz-Niederönz / Wangenried-Wanzwil / Graben das Ries sauber halten und schob sich dadurch an Bleienbach / Rütschelen / Bollodingen-Bettenhausen vorbei. In der Stufe 1 baut Kilian Eggimann Huttwil seine Führung aus. Marco Glauser Gondiswil und Rico Fuhrer Huttwil liegen auf den weiteren Podestplätzen. In der Stufe 2 fällt Leon Probst Thörigen auf den 3. Rang zurück. Neuer Leader ist Florian Nyffeler Rohrbachgraben vor Fabian Nyffeler Reinach. Levin Röthlisberger Eriswil lauert knapp dahinter. In der Stufe 3 konnte Pascal Hunziker Oberönz-Niederönz zum Führenden Christof Schär Oeschenbach-Kleindietwil aufschliessen. Sie liegen nun gemeinsam in Front. Dahinter folgen die punktgleichen Fabio Hiltbrunner Schmidigen und Christian Ruch Eriswil.

Archivbild fotografiert von David Winistörfer