• Beitrag veröffentlicht:12.12.2019
  • Post category:Berichte

Traditionell führten die Emmentaler Hornusser am zweiten Samstag im Dezember ihre Delegiertenversammlung durch. Der regnerische Nachmittag eignete sich bestens dafür und Präsident Heinz Glauser führte zügig durch die Versammlung. Das Emmentalische Hornusserfest 2026 konnte an die HG Lyssach vergeben werden.

Pünktlich um 13.00 Uhr eröffnete Heinz Glauser die diesjährige Delegiertenversammlung, welche von der Power Band Heimiswil stimmungsvoll eröffnet wurde. Nach einer kurzen Vorstellung der Gemeinde Heimiswil, welche den Versammlungsteilnehmern noch einen Kaffee spendierte, konnte Heinz Glauser die 145 Anwesenden (139 stimmberechtigt) begrüssen. Obwohl die Traktandenliste wie immer reich befrachtet war, standen keine emotional behafteten Themen an.

DV EMHV

Unter den Mutationen wurde die Fusion der beiden Gesellschaften Zäziwil und Reutenen zur neuen Gesellschaft Zäziwil-Reutenen einstimmig an und zur Kenntnis genommen. Der EMHV besteht nun neu aus 49 Gesellschaften und zwei Spielergemeinschaften. Finanziell geht es dem Verband gut und die in Abwesenheit des Kassiers von Sekretär Adrian Flückiger vorgetragene Jahresrechnung konnte das vergangene Jahr mit einem Einnahmenüberschuss von rund CHF 6‘500.- abschliessen. Für die Gesellschaften hat dies die erfreuliche Seite, dass alle Beiträge an den Verband nicht geändert werden mussten.

In seinem Jahresbericht streifte der Präsident alle wichtigen Ereignisse des vergangenen Hornusserjahres. Die Versammlung verdankte ihm diesen und seine Arbeit mit grossem Applaus. Auch die übrigen Jahresberichte wurden einstimmig angenommen und mit Applaus verdankt.

Heinz Glauser

Im Traktandum Wahlen wurde der bewährte Veteranenobmann Bendicht Wegmüller einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als neuer Revisor für den zurückgetretenen Walter Locher HG Hasle, konnte Simon Schönholzer von der HG Obergoldbach gewonnen werden.

In Sachen Vergabe der Verbandsfeste braucht sich der EMHV im Gegensatz zu anderen Zweckverbänden keine Sorgen zu machen, konnte doch bereits das Verbandsfest 2026 an die HG Lyssach vergeben werden. Auch beim Nachwuchs ist bis 2023 alles vergeben und die weiteren Jahre aufgrund der Wahlkreisregelung, welche die Übernahme des Anlasses bei mangelnden Bewerbungen regelt, gesichert.

Im Tätigkeitsprogramm 2020 nimmt sicherlich das Emmentalische Hornusserfest in Zauggenried-Kernenried einen Hauptplatz ein. OK-Präsident Urs Schär orientierte die Anwesenden kurz über den Stand der Arbeiten und die Lage des Festgeländes.

Das Reglement des emmental versicherung Cups wurde dahingehend angepasst, dass neu auch Spieler aus unterschiedlichen Gesellschaften (wenn diese aus nur einer Mannschaft bestehen) eine Gruppe stellen dürfen. Das Organisationsteam erhofft sich dadurch eine Erhöhung der teilnehmenden Mannschaften von heute 30 auf rund 40 Teams.

Unter den Ehrungen wurde der abtretende Revisor Walter Locher mit einem kleinen Präsent verabschiedet.

Kurz nach 15.00 Uhr konnte der Präsident die zügig abgehaltene Versammlung schliessen und die Delegierten ins Wochenende entlassen.
Ueli Schwaller, MeKo EHV

Hans Schütz ist immer noch sehr interessiert dabei.