Am 16. Februar 2019 fand auf dem schneebedeckten Daubensee auf der Gemmi das 4. Alpine Schneehornussen statt. Als Sieger ging Dominik Howald, gefolgt von Sven Winkelmann und Simon Erni hervor. Besonderes Augenmerk lag dieses Jahr auf der Hornusser-Challenge für Gäste.

Gemütliches Beisammensein in der Festwirtschaft

Bei Top Verhältnissen und frühlingshaften Temperaturen konnte am Samstag, 16. Februar 2019 das 4. Alpine Schneehornussen durchgeführt werden. Auf dem zugeschneiten Daubensee auf 2’200m traten zwei Mannschaften, bestehend aus Spielern der Nationalligen A und B gegeneinander an. Bei der Mannschaftswertung siegte «Leukerbad» mit 1 Nr. und 830 Punkten vor «Gemmi» mit 7 Nr. und 761 Punkten. In der Einzelwertung ging Dominik Howald aus Höchstetten mit 83 Punkten als Sieger hervor. Auf Platz zwei folgte Sven Winkelmann von Bern-Beundenfeld mit 82 Punkten. Den dritten Rang belegte Simon Erni, ebenfalls aus Höchstetten mit 76 Punkten.

Sven Winkelmann, Dominik Howald und Simon Erni

Hornusser-Challenge für die Gäste

Hornussen ist als Schweizer Sport besonders im Sommer bekannt. Jedoch haben Zuschauer bei Meisterschaftsspielen selten die Möglichkeit, den «Stäcken» selbst zu schwingen. Deshalb haben sich die Organisatoren der Hornussergesellschaft Thörigen und My Leukerbad, Abteilung Leukerbad Tourismus, etwas einfallen lassen: die Hornusser- Challenge. Den ganzen Tag über konnten Gäste und Einheimische selbst mal einen Schwung versuchen. Wer den Nouss erfolgreich traf, durfte am Wettbewerb teilnehmen. Nicht nur dank der Hornusser-Challenge, sondern auch dank der Musik der Örgelifründe Ritzgrat und der Festwirtschaft, betrieben durch den Schwingclub Leukerbad, kam das seelische und leibliche Wohl bei niemandem zu kurz. Die Organisatoren rund um OK-Präsident Philipp Stettler von der HG Thörigen schauen auf einen erfolgreichen und geselligen Anlass zurück und freuen sich bereits auf die 5. Ausgabe vom Alpinen Schneehornussen.

Voller Einsatz bei der Hornusser-Challenge

Mannschaften
1.  Leukerbad           1     830
2.  Gemmi                7     761

Einzelschläger
1. Howald Dominik (Höchstetten) 83 Punkte
2. Winkelmann Sven (Bern-Beundenfeld) 82 Punkte
3. Erni Simon (Höchstetten) 76 Punkte
4. Widmer Thomas (Wäseli) 75 Punkte
5. Keller Pascal (Wäseli) 75 Punkte
6. Leuenberger Simon (Höchstetten) 72 Punkte
7. Althaus Christian (Zuchwil) 70 Punkte
8. Zürcher Andreas (Biglen-Arni) 66 Punkte
9. Hugi Roman (Höchstetten) 65 Punkte
10. Günter Christian (Thörigen) 65 Punkte
11. Mathys Dominik (Wäseli) 62 Punkte
12. Kölliker Stefan (Thörigen) 61 Punkte
13. Schneeberger Jürg (Bern-Beundenfeld) 57 Punkte
14. Widmer Martin (Biglen-Arni) 57 Punkte
15. Aeberhard Peter (Bern-Beundenfeld) 57 Punkte
16. Wälti Lukas (Höchstetten) 56 Punkte
17. Hofstetter Toni (Schüpbach) 56 Punkte
18. Rubin Alain (Wäseli) 56 Punkte
19. Iseli Christian (Biglen-Arni) 55 Punkte
20. Salzmann Bernhard (Recherswil-Kriegstetten) 54 Punkte
21. Krummen Shannon (Biglen-Arni) 45 Punkte
22. Winkelmann Fritz (Wileroltigen) 43 Punkte
23. Aeberhard Kris (Bern-Beundenfeld) 40 Punkte
24. Angele Manuel (Thörigen) 38 Punkte
25. Rubin Yves (Wäseli) 36 Punkte
26. Müller Nicolas (Thörigen) 33 Punkte
27. Zumstein Stefan (Ersigen) 32 Punkte
28. Murmann Raphael (Biglen-Arni) 24 Punkte

Menü schließen