Bei schönem Herbstwetter und angenehmen Temperaturen starteten die Hornusser Winistorf-Seeberg am 28. September mit dem Wanderhorn Fengelberg zu ihren Kleinanlässen. Aufgrund des immer stärker aufkommenden Seitenwindes konnten am Nachmittag nur noch 2 Ries gespielt werden. Die schönen Spielfelder befanden sich in Heinrichswil hinter dem Restaurant Stephan. Verpflegt wurde in der Turnhalle Drei Höfe in Heinrichswil.

Pünktlich um 9 Uhr startete die 2. Stärkeklasse bei noch frischen Temperaturen zu ihrem Wettkampf. Dank den guten Sichtbedingungen fielen relativ wenige Nummern. Am meisten überzeugten die Hornusser aus Thörigen, welche mit 0 Nr. 962 Punkten überlegen das Wanderhorn in Empfang nehmen durften. Die beiden Glocken sicherten sich die Hornusser Grasswil mit 0 Nr. 701 Punkte vor Alchenstorf mit 0 Nr. 671 Punkte. Wegen einer Nummer fiel Utzenstorf-Koppigen A trotz 913 Punkten auf Rang 5 zurück.

Bei den Einzelschlägern gab es eine knappe Entscheidung. Dank einem 21er konnte sich Patrick Iff Utzenstorf-Koppigen A mit 79 Punkten als Sieger ausrufen lassen. Die weiteren Podestplätze gingen allesamt an Hornusser aus Thörigen. Mit ebenfalls 79 Punkten belegte Lukas Känel Rang zwei vor Simon Zaugg mit 76 Punkten. Bester Nachwuchshornusser war Dominic Aegerter mit 51 Punkten. Da die Thöriger am Nachmittag noch einen weiteren Anlass hatten, war Patrick Iff der einzige anwesende Preisgewinner an der Rangverkündigung. Für die Plakette wurden 53 Punkte benötigt.

Patrick Iff

Um 13 Uhr starteten dann auch noch die „Bösen“ zu ihrem Wettkampf. Der immer stärker werdende Seitenwind sorgte dafür, dass viele Hornusse weit neben dem Ries zu Boden fielen. Nach einem Umgang entschied der Obmann den Anlass abzubrechen. Obwohl nur mit 13 Mann angetreten, war der amtierende Schweizermeister eine Klasse für sich. Mit 0 Nr. 568 Punkten siegten sie überlegen vor Winistorf-Seeberg A mit 0 Nr. 465 Punkten und Oberönz-Niederönz A mit 0 Nr. 462 Punkten.

Auch bei den Einzelschlägern waren wie erwartet die Höchstetter das Mass aller Dinge und belegten alle 3 Podestplätze. Jan Kindler siegte mit 47 Punkten vor Christian Lüthi mit 45 Punkten und Michael Kummer mit 44 Punkten. Bester Nachwuchshornusser wurde Lokalmatador Valentin Huber Winistorf-Seeberg A mit 33 Punkten. Für die Plakette wurden 32 Punkte benötigt.
David Winistörfer, Winistorf-Seeberg

Christian Lüthi, Jan Kindler, Michael Kummer, Valentin Huber
Menü schließen