Am 11.08.2019 begrüsste Gossau die 1. und 2. Stärkeklasse zum Interkantonalen Hornusserfest. Das Wetter hat sich nach dem ersten Festtag wieder beruhigt und die Mannschaften konnten bei wolkenlosem Himmel und warmen Temperaturen spielen.

Nach dem Ausstich hatten in der 1. Stärkeklasse zehn Mannschaften und in der 2. Stärkeklasse 8 Mannschaften noch null Numero. In der 1. Stärkeklasse führte Bern-Beundenfeld A vor Urtenen A und Lyssach A. In der 2. Stärkeklasse setzte Wäseli B den Massstab. Ersigen A konnte vorerst den zweiten Platz erkämpfen und Wattenwil A belegte den dritten Platz.

In der 1. Stärkeklasse veränderte sich das Bild nicht mehr. Bern-Beundenfeld A konnte die Leistung noch steigern und gewinnt. Urtenen A platzierte sich auf dem 2. Rang und Lyssach A durfte das dritte Trinkhorn mit nach Hause nehmen.

Bern-Beundenfeld A
Urtenen A
Lyssach A

Bei den Einzelschlägern der 1. Stärkeklasse gewinnt Michael Wegmüller Urtenen A mit sehr guten 137 Punkten. Auf dem zweiten Platz ist Simon Habegger Utzigen A mit 132 Punkten vor Andreas Schweizer Urtenen A mit 127 Punkten. Die Glocke als bester Nachwuchshornusser durfte Flavio Hotz Thun A mit 61 Punkten entgegen nehmen.

Simon Habegger, Michael Wegmüller, Andreas Schweizer und Flavio Hotz

Wäseli B weitete ihren Vorsprung im Ausstich aus und konnte das 1. Trinkhorn der 2. Stärkeklasse in Empfang nehmen. Wattenwil A rangiert sich auf dem 2. Platz und Unterfrittenbach-Emmenmatt A kämpft sich auf den dritten Hornrang.

Wäseli B
Wattenwil A
Unterfrittenbach-Emmenmatt A

Als Einzelschläger der 2. Stärkeklasse gewinnt Fabian Widmer Busswil b. Heimiswil mit 118 Punkten. Zweitplatziert ist Dominik Ziegler Aetingen A mit ebenfalls 118 Punkten aber dem kürzeren Streich, dicht gefolgt von Hansueli Schmocker Gerlafingen-Zielebach B mit 117 Punkten. Bester Nachwuchshornusser wurde Sascha Büschi Gerlafingen-Zielebach B mit 78 Punkten.

Dominik Ziegler, Fabian Widmer, Hansueli Schmocker und Sascha Büschi
Menü schließen