Höchstetten räumt auch nach dem Schweizermeistertitel weiter ab. Mit der ersten Gruppe sichern sie sich den Sieg an der Gruppenmeisterschaft des OZHV. Stefan Studer triumphiert bei den Einzelschlägern, dicht gefolgt von seinen Teamkollegen Michael Kummer und Simon Erni.

Bei bestem Hornusserwetter wurde die Gruppenmeisterschaft des OZHV in Schmidigen ausgetragen. Der Organisator, die HG Schmidigen, stellte fünf gleichmässige Spielfelder für den Wettkampf zur Verfügung. Mit der Meisterfeier vom Vortag in den Knochen traten auch 5 Höchstettergruppen am Anlass an. Vom Schweizermeistertitel beflügelt siegt Höchstetten1 mit 0 Nr. 488 Punkten in der Gruppenwertung. Mit 53 Punkten Vorsprung verwiesen sie Oeschenbach-Kleindietwil 1 auf den zweiten Platz. Das Treppchen vervollständigt Höchstetten 4 mit 0 Nr. 419 Punkten.

Höchstetten 1
Oeschenbach-Kleindietwil 1
Höchstetten 4

Die Einzelwertung entschied einmal mehr Stefan Studer mit 93 Punkten für sich. Gerade ein Tag nachdem er sich den Schweizermeistertitel in der Einzelwertung sichern konnte. Mit einem knappen Drei-Punkte-Vorsprung verwies er seinen Teamkollegen Michael Kummer auf den zweiten Rang. Simon Erni, ebenfalls Höchstetten, belegt mit 89 Punkten den dritten Schlussrang. Als bester Nachwuchsspieler durfte sich Thomas Wüthrich, Schmidigen, mit sehr guten 74 Punkten auszeichnen lassen.

Michael Kummer, Stefan Studer, Simon Erni und Thomas Wüthrich

Die besten 10 Gruppen haben sich für den eidgenössischen Gruppenmeisterschaftsfinal vom 14. September 2019 in Aetingen qualifiziert. An dieser Stelle meine Gratulation.
Martin Ruch, MeKo EHV

Schatten tut gut
Menü schließen