14 Mannschaften mit 278 NW-Hornusser/innen starteten am 4. Mai 2019 in die Nachwuchsmeisterschaft 2019. Dies ist ein Rückgang von 2 NW-Hornusser/innen gegenüber dem Vorjahr.

Runde 1: Alle Spiele konnten ausgetragen werden. Keine Mannschaft konnte das Ries sauber halten. Trimstein und Wichtrach/Belp-Toffen konnten 1 Nouss nicht abtun. Zu den nächsten Mannschaften klaffte schon eine etwas grössere Lücke mit 6 Nummern lagen Busswil BE/Bäriswil/Münchenbuchsee/Zollikofen und Biberen-Ulmiz/Kriechenwil/Wileroltigen/Zimmerwald zurück. Die Nachwuchshornusser von Büren zum Hof/Limpach/Kräiligen-Bätterkinden erwischten einen schwarzen Tag, mussten sie sich doch 20 Nummern schreiben lassen. Kopf nicht hängen lassen und weiter trainieren.

Runde 2: Wieder hat das Wetter mitgemacht. Auch in dieser Runde konnte keine Mannschaft ihr Ries sauber halten. Von einem Numero bis zu deren 13 mussten hingenommen werden. Halbzeit in der NW-Meisterschaft. Wo müssen die Hebel im Training angesetzt werden? Es gibt Arbeit für alle.

Runde 3: Die Pause zwischen Runde 2 und 3 hat Früchte getragen. Konnte doch die Mannschaft von Trimstein ihr Ries sauber halten. Die Restlichen 13 Mannschaften kassierten 1 bis 16 Nummern. Nach dieser Runde führte Trimstein mit 2 Nummern klar vor Busswil BE/Bäriswil/Münchenbuchsee/Zollikofen und Wichtrach/Belp-Toffen mit je 9 Nummern. Die restlichen Mannschaften hatten eher kleine oder keine Chancen mehr auf das Podest zu klettern. Sage niemals nie. Die Schlussrangliste gibt es erst nach 4 Runden.

Runde 4: Super heisses Wetter war angesagt. Hier stellte sich die Frage, wie kann trotz diesen hohen Temperaturen Leistung abgerufen werden. Die Mannschaftsverantwortlichen waren an diesem Tag gefordert. Trimstein als führende Mannschaft hatte Heimrecht. Der Gegner war kein Geringerer als Wichtrach/Belp-Toffen. Für Spannung war gesorgt. Die Mannschaften hatten den Spielbeginn von 13:00 Uhr auf 9:30 Uhr vorgezogen. Der NW-Obmann gab das OK dazu. Etliche Zuschauer konnten das Geschehen live verfolgen. Wichtrach/Belp-Toffen konnte im ersten Umgang zwei Streiche nicht abtun. Trimstein hatte im ersten Umgang alles unter Kontrolle. Eine leichte Biese, die aufzog, war für alle willkommen. Beide Mannschaften liessen nicht mehr viel anbrennen und beendigten das Spiel mit 3 Nummern Trimstein und deren 5 von Wichtrach/Belp-Toffen. Dies bedeutet, dass der Sieger in der MWHV-Nachwuchsmeisterschaft 2019 Trimstein heisst. Mit Wichtrach/Belp-Toffen auf Rang zwei und Busswil BE/Bäriswil/Münchenbuchsee/Zollikofen auf Rang 3 ist das Podest besetzt. Herzliche Gratulation für das Erreichte in der NW-Meisterschaft 2019.

Trimstein

Stufe 1: Hier gelang es Gian Sahli (Wileroltigen) einen ersten grossen Sieg in seiner noch so jungen Karriere einzufahren. Max Kiener (Trimstein) belegt Rang 2. David Kaderli (Krauchthal-Hub) kennen wir schon vom Jahr 2018 als Dritten, auch im Jahr 2019 erreichte er den 3. Rang. Super Leistung!

Gian Sahli

Stufe 2: Loris Aegerter (Belp-Toffen) gewinnt mit 195 Punkten. Tim Käser (Gasel) und Adrian Glauser (Belp-Toffen) erreichten nach 4 Runden das gleiche Resultat, das bessere Einzelresultat erzielte Tim Käser.

Loris Aegerter

Stufe 3: Mehrere Kandidaten können dieses Jahr Sieger in der Stufe 3 werden. Die Tagesform und die lieben Nerven entscheiden viel. Auch mit den heutigen Medien ist es für die jungen Akteure nicht einfacher geworden. Lagen doch nach drei Runden immer noch 5 Kandidaten auf Siegeskurs. Loris Lancione (Trimstein) ging mit 9 Punkten Vorsprung in die letzte Runde. Der Fünfte hatte 42 Punkte Rückstand. Loris Lancione musste sich im letzten Streich eine 0 notieren lassen und Fabio Schüpbach (Richigen) zog vorbei. Auf Rang 3 kam Stefan Stucki (Bäriswil). Bravo!

Fabian Schüpbach

So darf ich an der Rangverkündigung vom 2. August 2019 in Hindelbank folgende Preise abgeben. Stufe 1: 17 Medaillen und 3 Karten. Stufe 2: 32 Medaillen und 1 Karte. Stufe 3: 34 Medaillen und 1 Karte. Allen herzliche Gratulation zu diesen Erfolgen.
Ein Merci der EDV-Stelle (Hanspeter Guggisberg) sowie der GS-Stelle (Bruno Ryser) für die tolle Unterstützung. Ihr macht super Jobs. Danke!
Ein grosses Dankeschön geht an alle Mannschaftsbetreuer, Eltern, Sponsoren usw. macht bitte weiter so.
Euer NW-Obmann MWHV Fritz Jau

Menü schließen