Das erste Sommerwochenende liess manchen Hornusser etwas schwitzen. Vor allem der blaue Himmel war nicht einfach und einige Streiche mussten unterstrichen werden.

Bei blauem Himmel gab es viele Numeros.

NLA: Bern-Beundenfeld schlägt Wäseli in einem harten Fight um 12 Punkte. Höchstetten siegt weiter und baut den Vorsprung auf Wäseli aus. 6 Mannschaften konnten das Ries nicht sauber halten. Stefan Studer schlägt mit 98 Punkten das beste Resultat und bleibt souverän in Führung.

NLB: Oberdiessbach und Röthenbach kassieren ein Numero. Thörigen siegt und hat im Moment die besten Karten. Oschwand-Biembach und Schafhausen setzen sich an der Tabellenspitze immer mehr ab. Nicolas Müller und Christian Wegmüller liefern sich weiterhin einen spannenden Kampf.

Die 1. Liga: Winistorf-Seeberg siegt erneut und bleibt Leader. Zimmerwald gelingt dies auch und führt nach Verlustpunkten. Dürrenroth muss einen Streich unterstreichen und überlässt Hintermoos-Reiden die alleinige Tabellenführung. Winterthur verliert gegen Aeschi und muss Rütschelen wieder aufschliessen lassen.

Die 2. Liga: Münchenbuchsee-Diemerswil siegt und bleibt in Führung. Büren zum Hof gewinnt mit Numero und bleibt an der Spitze, da Heimiswil das Ries ebenfalls nicht sauber halten kann. Kräiligen-Bätterkinden gewinnt den Spitzenkampf gegen Rohrbach dank einem besseren Start mit 20 Punkten Vorsprung und ist neuer Leader. Biglen-Arni siegt und baut den Vorsprung aus.

Die 3. Liga: Sinneringen-Vechigen kassiert erneut 2 Numeros. Wattenwil profitiert davon und schliesst auf. Rüti-Büren siegt und kann sich wieder ein kleines Polster verschaffen. Gohl gewinnt und bleibt vor Halten an der Spitze. Krauchthal-Hub notiert einen weiteren Sieg und baut die Führung aus.

Die 4. Liga: Aetingen hat trotz 4 Numeros immer noch die besten Karten, da kein Team das Ries sauber halten konnte. Saurenhorn verliert und muss Steinen wieder aufschliessen lassen. Frauenfeld kassiert 3 Numeros und wird nun von Oberönz-Niederönz bedrängt. Leimiswil hat mit 11 Numeros einen rabenschwarzen Tag und Wangenried-Wanzwil rückt wieder etwas näher heran.

Die 5. Liga: Büren zum Hof verliert und Zäziwil-Reutenen kommt immer näher. Busswil BE kann das Ries sauber halten und führt nach Verlustpunkten vor Heimberg. Ersigen gewinnt mit 2 Numeros und bleibt an der Spitze.

Menü schließen