Am Samstag feierte die Hornussergesellschaft Rüdtligen-Alchenflüh 100 Jahre Mitgliedschaft beim Eidg. Hornusserverband. Bei warmem Frühlingswetter spielten 20 Mannschaften in zwei Stärkeklassen.

Beat Berchtold in Aktion

In der 1. Stärkeklasse siegte der amtierende Schweizermeister Höchstetten mit über 100 Punkten Vorsprung auf Wäseli und Wasen-Lugenbach. Auch bei den Einzelschlägern dominierte Höchstetten und belegte mit Jan Kindler, Michael Kummer und Stefan Studer die Podestplätze. Nino Schüpbach aus Gerlafingen-Zielebach war der beste Nachwuchshornusser.

Michael Kummer, Jan Kindler, Stefan Studer und Nino Schüpbach

In der 2. Stärkeklasse belegten die Brüder Peter und Beat Berchtold aus Alchenstorf die Ränge 1 und 3. Dazwischen klassierte sich André Kamm aus Schoren. Bester Nachwuchshornusser war Jan Bernhard aus Grafenried-Jegenstorf.

Jan Bernhard, Peter und Beat Berchtold
André Kamm und Obmann Simon Lehmann

Am Sonntag fand dann der Bärenmatch der Kirchgemeinde Kirchberg statt. Rüdtligen-Alchenflüh A siegte in der 1. Stärkeklasse vor Zauggenried-Kernenried A. In der 2. Stärkeklasse siegte Kirchberg vor Aefligen. Sven Burkhalter aus Lyssach siegte vor den Rüdtligern Fabian Eggs und Tobias Hofer.

Fabian Eggs, Sven Burkhalter und Tobias Hofer
Bei schönem Wetter hatte es viele durstige Zuschauer.
Mit dem neuen Präsidenten Simon Lehmann fährt Rüdtligen in eine sichere Zukunft.
Menü schließen