Vom 10.-12. März 2019 reiste der ZV nach Schluchsee (D) und diskutierte die Visionen und anstehenden Aufgaben.

Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Apps. Wir reisten am Morgen an und stärkten uns zuerst mit einem Fitnessteller für den Nachmittag. Christian Guggisberg und Daniel Leuenberger vom Team HGVerwaltung.ch waren als Gäste eingeladen. Wir wollten gemeinsam die Möglichkeiten einer Integration von HGVerwaltung.ch in den EHV besprechen. Christian Guggisberg erklärte uns die Unterschiede zwischen der „grünen“ und „roten“ App. Diese sind grundverschieden, da die „grüne“ App eine reine Anzeige-App ist, die die Daten von der Webseite HGVerwaltung.ch nimmt und die „rote“ App ist nativ programmiert und hat viele Funktionen eingebaut. Daher ist es nicht einfach möglich und sinnvoll daraus eine einzige App zu machen.

Christian Guggisberg erklärt die Unterschiede der zwei Apps.

Daniel Leuenberger erklärte uns dies noch von der technischen Seite und zeigte die Möglichkeiten einer Verbindung zwischen den Apps auf. Die Anwesenden waren sich schnell einig, dass die Integration Sinn macht und dies der richtige Weg ist. Der Fahrplan für das weitere Vorgehen wurde besprochen. Als erstes wird eine Arbeitsgruppe gegründet, die dies im Detail ausarbeitet und bis Anfang September 2019 Vorschläge zur Realisierung unterbreitet. Anschliessend wird dies mit den Kommissions- und Zweckverbandspräsidenten besprochen, damit schon früh eine breite Abstützung des Projekts vorhanden ist.
Nach einem interessanten und intensiven Nachmittag genossen wir die Vorzüge eines Wellnesshotels und führten im Anschluss an ein reichhaltiges Abendessen tiefschürfende Diskussionen.

Daniel Leuenberger erklärt die technischen Möglichkeiten.

Die Nacht war stürmisch und am Morgen des zweiten Tages schneite es. Wir stärkten uns am Frühstücksbuffet und bereiteten uns auf den nächsten Teil vor. Unsere Gäste waren am Abend abgereist und so traf sich der reine ZV, um die Themen der Zukunft zu besprechen. Das Organigramm des EHV wurde eingehend diskutiert und leicht überarbeitet. Walter Moser ist in seinem 12. Amtsjahr und wird an der DV EHV 2020 seinen letzten Einsatz als Finanzchef haben. Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger läuft bereits. Viele weitere Themen wurden besprochen und es zeigte sich, dass der Entscheid für diese Klausur im Schwarzwald gut war, da die Diskussionen so richtig aufblühten. Es war genügend Zeit vorhanden Ideen und Visionen zu teilen.

Wintereinbruch im Schwarzwald

Wir stärkten uns beim Mittagessen und holten Schwung für den Nachmittag. Diese Sitzung war mit den Tagesgeschäften des ZV bepackt. Adrian Tschumi konnte uns die erfreuliche Nachricht überbringen, dass die DV EHV 2020 durch die HG Utzenstorf organisiert wird. 2021 wird die DV dann wieder in Hasle bei Burgdorf stattfinden. Walter Moser berichtete über die Finanzen. Alles ist auf Kurs. Walter König erzählte von den Aktivitäten im Ressort Wettkampf. Sämtliche SR-Kurse und RC-Höcks fanden statt und die Vorbereitungen für die SM 2019 laufen auf Hochtouren. Heinz Hofer zeigte die Projekte im Bereich Nachwuchs auf. Vom Leiterkurs J+S über den Juniorentag und das zusätzliche Hallenturnier bis zum Bambinihornussen gibt es für jede Alterskategorie etwas im Angebot. Stefanie Portner erläuterte uns den aktuellen Stand der Printlösung. Die erste Ausgabe wird am 19. April 2019 erscheinen. Thomas Schmitter sprach vom ESAF 2022 und wie das Hornussen im Fest integriert wird. Bruno Ryser konnte alle Mutationen abschliessen und das neue Adressverzeichnis wird Ende März verschickt. Die ersten Anmeldungen für die Juniorenmeisterschaft sind bereits eingetroffen. Pünktlich zum Sitzungsschluss lachte dann auch die Sonne wieder.

Am Schluss lachte auch die Sonne wieder.

Bereits stand der letzte Abend vor der Tür, der mit Speis und Trank, lockeren Diskussionen und dem nötigen Humor den Ausklang der Klausur einläutete. Nach einer ruhigen Nacht und einer letzten Besprechung beim Frühstück traten wir zufrieden die Heimreise an.

Menü schließen